• Chateauneuf du Pape blanc Vieux Télégraphe "la Crau"

    schmeckt
    gut zu

    schmeckt
    gut im

  • Chateauneuf du Pape blanc Vieux Télégraphe "la Crau"

    H. Brunier & Fils

    Endlich mal ein Wein mit Format, der jedoch die leisen, subtilen Töne liebt. Weißer Chateauneuf du Pape steht dem Roten kaum in Dichte und Komplexität nach und ist ebenso sehr haltbar und darf gerne ein bisschen reifen. Dieser ist von einem der Top-Winzer der südlichen Rhône, dessen grandioses Terroir und alter Rebbestand sich auch in den Weinen wiederspiegelt. Die Nase ist erstmal erstaunlich zart, Blütig, Stein- und Kernobst. Auch am Gaumen ist der Wein fast floral mit ausgeprägter Mineralität und Eleganz bei langem Abgang. Er passt sehr gut Jacobsmuscheln, feinem Krebsragout aber auch einem Wachtel-Frikassee und Morchelrahm. Nach Angaben des Weinguts ist er idealerweise nach 2-8 Jahren Reife zu trinken, kann sich aber auch danach noch entwickeln. Für den Wein werden die Trauben in mehreren Durchgängen handgelesen, im Weingut nachsortiert, dann sortenrein zum teil in Holz vergoren. Nach neun Monaten auf der Hefe wird vermählt und der Wein nach einem Jahr auf die Flasche gezogen. Daniel und Frédéric Brunier bauen ihre Weine bevorzugt in grossen Fässern, dem sogenannten Fuder aus, lieber länger als zu kurz, aber eben keine Barriques, was dem Wein Finesse und Reife ohne dominanten Holzton verleiht.

    • Jahrgang:

      2014

    • Herkunft:

      Frankreich - Rhône

    • Sorte:

      40% Clairette, 25% Grenache Blanc, 25% Rousanne, 10% Bourboulenc

    • Geschmack:

      komplex

    • Alkoholgehalt:

      13,5%

    • Allergien:

      Enthält Sulfite

    • Herstellerangaben:

      Domaine du Vieux Télégraphe - 3 Route de Châteauneuf-du-Pape - FR-84370 Bédarrides

    66,00 €

    für 0.75 Liter (88,00 € /1 Liter)

    Inkl. 19% MwSt., excl. Versandkosten

    Verfügbarkeit:

    Auf Lager

    Nur noch 3 übrig

    Lieferzeit:

    2-3 Tage

  • Vom Teufel bewertet mit:

    Haben Sie diesen Wein schon probiert?