• Chateau d'Armailhac Grand Cru Classé

    schmeckt
    gut zu

    schmeckt
    gut im

  • Chateau d'Armailhac Grand Cru Classé

    Baronne Philippine de Rothschild

    Man sagt, der Château d'Armailhac sei der Lieblingswein des späten Baron Philippe de Rothschild gewesen. Nicht ohne Grund. Ein kraftvoll, dichter Bordeaux, der eher modern daherkommt und mit dem Jahrgang 2011 beste Voraussetzungen zum Spitzenwein hat. Perfekt ausgereifte Trauben werden nach Parzellen und Sorten getrennt vinifiziert, dann vermählt und rund 15 Monate im Barrique ausgebaut. In der Nase erstmal erstaunlich frisch, fast salzig mineralisch dazu viel Pflaume, Schokolade und ein bisschen Wild, aber auch Marzipan. Im Mund sehr dicht und Komplex; Tabak- und Röstnoten untermalen Blau- und Brombeere sowie Kirsche, dazu deutlich Schokolade und gebranntes Karamell, fast rauchig im Kontrast zur feinen Süße, noch etwas Leder und filigrane Noten dank Mineralität. Kommt intensiv und gewichtig daher, ist dabei aber nicht schwer oder tapezierend. Noch mit Tannin ausgestattet freut er sich über Luft. Dann aber sehr gut zu Chateaubriand, Ochsenbäckchen und Wild oder gereiftem (Hart) Käse. Das Weingut, welches für sein Chateau und seinen Park berühmt ist, wurde 1922 von Baron Philippe de Rothschild erworben. Nach einigen Namensänderungen gab ihm 1989 die Baronin Philippine mit dem Namen der ursprünglichen Besitzerfamilie seine Identität zurück. Das Gut ist direkter Nachbar zu Chateau Pontet Canet im Westen und Chateau Mouton Rothschild im Norden und Osten.

    • Jahrgang:

      2011

    • Herkunft:

      Frankreich - Bordeaux

    • Sorte:

      Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc, Petit Verdot

    • Geschmack:

      kräftig, würzig, elegant

    • Alkoholgehalt:

      13%

    • Allergien:

      Enthält Sulfite

    • Herstellerangaben:

      Château d'Armailhac - FR-33250 Pauillac

    Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

    Lieferzeit:

    2-3 Tage

  • Vom Teufel bewertet mit:

    Haben Sie diesen Wein schon probiert?