• Black Print

    schmeckt
    gut zu

    schmeckt
    gut im

  • Black Print

    Markus Schneider

    Die Erfolgsstory aus der Pfalz: Ein Deutscher, der alles anders macht und opulente, genussfreudige Weine "designt". 
    Das Flagschiff aus dem Hause Schneider ist der Black Print:

    Die Nase dicht und füllig voller dunkler Frucht wie Blaubeere, Schlehen, Brombeere, Amarenakirsche und Pflaume eingetaucht in etwas Schokolade. Im Mund mittelgewichtig aber mit viel Konzentration: Waldbeeren, Kirschgrütze, Pflaume, auch wieder Kakaonoten, Vanille, dazu Karamell. Eine feine Säure belebt den Wein, ist aber gut eingebunden. Seit dem Jahrgang 2013 und schwarzem Etikett ist der Blackprint auch in die Topliga der Schneiderweine aufgestiegen.

    Ein verlässlicher Tropfen, der vielen schmeckt und trotzdem Charakter bietet. Gut zu einem Steak, Truthahn oder auch einfach so zum Abendbrot mit Wurstware. Oder Gegrilltem.
    Der neue 2015er Jahrgang ist anfangs noch primärfruchtbetont und saftig und freut sich über etwas Luft und Zeit im Glas.

    • Jahrgang:

      2015

    • Herkunft:

      Deutschland - Pfalz

    • Sorte:

      Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Dorsa

    • Geschmack:

      vollmundig

    • Alkoholgehalt:

      14%

    • Allergien:

      Enthält Sulfite

    14,90 €
    Inkl. 19% MwSt., excl. Versandkosten

    Verfügbarkeit:

    Auf Lager

    Lieferzeit:

    2-3 Tage

  • Vom Teufel bewertet mit:

    Haben Sie diesen Wein schon probiert?