• Roda Riserva

    schmeckt
    gut zu

    schmeckt
    gut im

  • Roda Riserva

    Bodegas Roda

    Ende der Achtziger kamen Mario Rotlant und Carmen Daurella als Vetreter einer neuen Generation junger Weinmacher nach Haro um dort das Bestmögliche aus den Trauben des Rioja zu machen. Heute gilt die Bodegas RoDa als eine der Besten der Region mit über 70jährigen Rebstöcken in Toplagen. Für den Reserva werden hauptsächlich Tempranillo, etwas Graciano und ein Hauch Grenache vermählt, wobei jede Traubensorte und Lage einzeln in Gärbottichen aus französischer Eiche vergoren und dann für 12 Monate im Allier-Eichenfass ausgebaut wird. Der Wein verbindet die dichten, baslamischen Aromen alter Rebstöcke mit frischer Fruchtigkeit, harmonischer Fülle und einem feinem Säuregerüst. Duftstarke Nase mit viel Frucht; eingekochter Pflaume und Beeren, saftig, dazu Röstnoten, Schmelz, Gravy und Kakao. Am Gaumen noch recht druckvoll, mit etwas Luft weich und rund, schöne Würze und etwas Tannin, eingekochte Früchte mit dezenter Süße, dazu etwas mineralische Kühle. Modern im Stil läßt er sich wunderbar trinken, gerne zu kräftigem Essen wie Iberico-Schwein, ein Stück Stier, Lammkeule oder Hirschragout, sogar Gans oder Datteln im Speckmantel und Hartkäse. Die Weine von Roda werden grundsätzlich trinkreif abgefüllt, können aber auch noch Jahre lagern, das merkt man ihnen an, daher ist hier Dekantieren von Vorteil. Vorsicht für Veganer: klassische Eiweißklärung ist in diesem Weingut noch üblich.

    • Jahrgang:

      2011

    • Herkunft:

      Spanien - Rioja

    • Sorte:

      Tempranillo, Graciano (8%), Garnacha (1%)

    • Geschmack:

      dicht füllig

    • Alkoholgehalt:

      14,5%

    • Allergien:

      Enthält Sulfite

    • Herstellerangaben:

      Bodeags Roda - Avda. Vizcaya 5 - Barrio de la Estación - ES-26200 Haro - La Rioja

    33,00 €

    für 0.75 Liter (44,00 € /1 Liter)

    Inkl. 19% MwSt., excl. Versandkosten

    Verfügbarkeit:

    Auf Lager

    Nur noch 7 übrig

    Lieferzeit:

    2-3 Tage

  • Vom Teufel bewertet mit:

    Haben Sie diesen Wein schon probiert?