Schnelle Bearbeitung Ihrer Bestellung
Direktbestellung 069 448989
 

Wein in Australien

Grundsätzlich wird in jedem Australischen Staat Weinbau betrieben; es gibt mehr als 60 Weinregionen, wobei sich die Hauptrebflächen auf 4 Staaten verteilen: Victoria, New South Wales, der Südosten von South Australia und der Südwesten von Western Australia, dazu kommt noch ein Teil Tasmaniens. In einigen Gebieten vor allem im Norden ist es einfach zu heiß.
In Australien gibt es keine Qualitätsbezeichnung, die sich an der Herkunft der Trauben orientiert. Sie schreibt lediglich vor, dass 85% der Trauben aus dem angegebenen Gebiet kommen müssen. Ebenso verhält es sich mit der Angabe der Rebsorte. Wird von einer zweiten Sorte unter 15% beigemengt, muss sie nicht angegeben werden. Ansonsten sind jedoch alle Sorten, aus denen eine Cuvée besteht, in der Reihenfolge ihres Mengenanteils anzugeben.
Hat man früher noch hauptsächlich für den eigenen Markt produziert, sind australische Weine mittlerweile weltweit anerkannt und prämiert, was wiederum die Qualität steigert, jedoch auch Einfluss auf die Auswahl der Trauben hat. Da hauptsächlich klassisch europäische Sorten gepflanzt werden, muss vielerorts gewässert werden. Doch die australischen Weingüter sind sehr modern und mit höchstem technischen Standart, so dass in aller Regel nachaltig gearbeitet wird.
Das bekannteste Anbaugebiet dürfte Barbossa Valley in Southern Australia sein, insbesondere für seinen Shiraz, welcher in Australien oft mit Cabernet verschnitten wird, eine für Euopa eher ungewöhnliche Mischung.

Theoretisch gibt es in Australien mehr als 140 verschiedene Rebsorten, davon lediglich 35 in nenneswerter Anbaufläche und Menge. Bei Weißwein sind Sémillion, Sauvignon Blanc sowie Riesling dominant, bei den Roten Shiraz, Cabernet und Merlot.

Grundsätzlich wird in jedem Australischen Staat Weinbau betrieben; es gibt mehr als 60 Weinregionen, wobei sich die Hauptrebflächen auf 4 Staaten verteilen: Victoria, New South Wales, der Südosten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wein in Australien

Grundsätzlich wird in jedem Australischen Staat Weinbau betrieben; es gibt mehr als 60 Weinregionen, wobei sich die Hauptrebflächen auf 4 Staaten verteilen: Victoria, New South Wales, der Südosten von South Australia und der Südwesten von Western Australia, dazu kommt noch ein Teil Tasmaniens. In einigen Gebieten vor allem im Norden ist es einfach zu heiß.
In Australien gibt es keine Qualitätsbezeichnung, die sich an der Herkunft der Trauben orientiert. Sie schreibt lediglich vor, dass 85% der Trauben aus dem angegebenen Gebiet kommen müssen. Ebenso verhält es sich mit der Angabe der Rebsorte. Wird von einer zweiten Sorte unter 15% beigemengt, muss sie nicht angegeben werden. Ansonsten sind jedoch alle Sorten, aus denen eine Cuvée besteht, in der Reihenfolge ihres Mengenanteils anzugeben.
Hat man früher noch hauptsächlich für den eigenen Markt produziert, sind australische Weine mittlerweile weltweit anerkannt und prämiert, was wiederum die Qualität steigert, jedoch auch Einfluss auf die Auswahl der Trauben hat. Da hauptsächlich klassisch europäische Sorten gepflanzt werden, muss vielerorts gewässert werden. Doch die australischen Weingüter sind sehr modern und mit höchstem technischen Standart, so dass in aller Regel nachaltig gearbeitet wird.
Das bekannteste Anbaugebiet dürfte Barbossa Valley in Southern Australia sein, insbesondere für seinen Shiraz, welcher in Australien oft mit Cabernet verschnitten wird, eine für Euopa eher ungewöhnliche Mischung.

Theoretisch gibt es in Australien mehr als 140 verschiedene Rebsorten, davon lediglich 35 in nenneswerter Anbaufläche und Menge. Bei Weißwein sind Sémillion, Sauvignon Blanc sowie Riesling dominant, bei den Roten Shiraz, Cabernet und Merlot.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Koonunga Hill Chardonnay
Koonunga Hill Chardonnay
Koonunga Hill Chardonnay
Inhalt 0.75 Liter (12,67 € * / 1 Liter)
9,50 € *
Zum Produkt
Zuletzt angesehen